Ein paar Gedanken zu: das deutsche Wolfenstein

Zu Wolfenstein 2 – The New Colossus gibt es vor allem ein Streitthema: die deutsche Version. Wie bereits einige der Vorgänger und andere Spiele, die im Zweiten Weltkrieg spielen wurde sämtliche Symboliken und Referenzen an das Nazi-Regime entfernt. Das ist aber nicht das erste mal dass eine für den deutschen Markt angepasste Version veröffentlicht wurde, in Prinzip wurden alle Spiele seit dem erste Wolfenstein von id Software angepasst um nicht mit den deutschen Gesetzten in Konflikt zu geraten. Man kommt nicht umhin sich seine eigene Meinung zum Thema zu bilden, gerade der Release von The New Colossus hat die Debatte zumindest kurzzeitig wieder angestoßen. Wie könnte ich also anders als auch meinen wertlosen Senf dazu zu geben. Mehr ist es auch nicht, für eine tiefgründige Recherche die das Thema eigentlich verdient hätte fehlt mir schlicht die Zeit.
In diesem Artikel nehme ich auf Spoiler aus allen Wolfenstein Titeln keine Rücksicht, ihr seit gewarnt worden.

Screenshot: Veränderte Version des Urvaters der Serie in Wolfenstein The New Order
Veränderte Version des Urvaters der Serie in Wolfenstein The New Order

Los gehts ja eigentlich schon mit Doom 2. Dort gibt es zwei versteckte Level, welche eins zu eins aus Wolfenstein 3D übernommen wurden. Für das erste Release in Deutschland wurden sie schlicht entfernt, wobei diese Version schnell auf dem Index landete und auch nicht mehr wirklich verfügbar ist. In der Version welcher der BFG Edition von Doom 3 beiliegt wurden die Level verändert, die Uniformen der Soldaten wurden von Brau zu Grün geändert und alle Nazi Symboliken entfernt.
Mein erster direkter Kontakt mit der Serie war Return to Castle Wolfenstein. Ich habe heute noch die deutsche Version im Regal (welche später aufgrund der Gewaltdarstellung indiziert wurde, damals ging das noch), hier wurden die Nazis gegen die Wolfssekte getauscht und auch Hitler, welcher ganz am Ende einen kurzen Auftritt hat wurde verändert. Im Multiplayer Modus gab es auch in der internationalen Version Alliierte gegen Achsenmächte ohne jegliche Symbolik um die Komptabilität zu gewährleisten.
Es gab einen Nachfolger 2009 der nur Wolfenstein hieß und von Raven Software entwickelt wurde, auch hier gab es eine deutsche Version. Neben Änderungen am Gewaltgrad wurde von ihr vor allem bekannt dass die Entwickler vergessen haben ein einzelnes Hakenkreuz zu entfernen. Kurz darauf wurde das Spiel von Steam und aus den Ladenregalen entfernt und ich habe es nicht mehr gesehen, hier in Deutschland zumindest. Das Spiel kam auch nicht sonderlich gut an und ist heute weitestgehend vergessen.
Bisher war ein Import möglich und vor Onlineaktivierung und wirklich wirksamen Geolocks konnte man auch problemlos eine internationale Version spielen, seit The New Order ist das aber auf dem PC nicht mehr legal möglich (auf Konsolen kenne ich mich in dieser Hinsicht nicht gut informiert ob und wie es funktionieren würde so vernetzt wie die Teile heute sind).

Screenshot: In Roswell feiert sich das Regime
In Roswell feiert sich das Regime

Mit The New Order wurde die Serie quasi neu gestartet, wenn auch nicht ganz. Statt Sekten oder ähnlichem wurden die Nazis durch das relativ generische „Regime“ ersetzt. Auch bekannte Nazi Persönlichkeiten trifft man nicht, die primären Antagonisten sind General Totenkopf (bekannt noch aus RtCW als „Der Schädel“) und natürlich Frau Engel, welche dafür zuständig sind die Stimmung des Spiels und Ideologie des Spiels transportieren. Ein Großteil des Spiels spielt nachdem der zweite Weltkrieg bereits beendet ist und die Nazis bzw. das Regime die Welt unterjocht haben. Charaktere wie Caroline Becker und natürlich BJ Blazkowicz sind dabei, aber ansonsten gibts wenig Anknüpfungspunkte. Statt Sekten oder ähnlichem wurde Nazis mit allen Namen und Symboliken gegen das relativ generische „Regime“ ausgetauscht, also große Vertreter sind Whilhelm Strese (General Totenkopf) und die neue Frau Engel dabei, vor allem letztere interagiert oft und direkt mit dem spielbaren Helden BJ Blazkowicz. Im später veröffentlichten Prequel (was eigentlich zwei DLC Pakete sein sollte) hat das Regime noch nicht die Welt erobert, aber ist auch dem Weg dahin. Es wurden im Prinzip die selben Änderungen wie zuvor gemacht, auch wenn die primären Antagonisten aus The New Order nicht dabei sind sondern mit Rudi Jäger und Helga von Schabbs zwei neue eingeführt wurde.

Screenshot: Die richtige Inszenierung ist wichtig für das Regime
Die richtige Inszenierung ist wichtig für das Regime

Im Nachfolger The New Colossus hat sich nicht viel geändert, die Weltordnung ist weitestgehend die selbe und die Story spielt im vom Regime besetzten Amerika. Von den Auswirkungen sieht man aber recht wenig, nur in einer kurzen Sequenz vor der Roswell-Mission, wenn man ein Gespräch zwischen gegnerischen Soldaten belauscht oder eines der vielen Schriftstücke die man im Spiel finden kann liest. Den Eindruck mit was man es zu tun hat bekommt man vor allem durch die Charaktere, allen voran natürlich die Regime Vorzeigefrau Frau Engel. Sie lebt die menschenverachtende Ideologie vor und im zweiten Teil sieht man durch die Interaktion mit ihrer Tochter wie durchdrungen sie ist davon. Dazu kommt noch ihr hochgradig sadistischer Charakter der in jeder Szene mit ihr teilweise sehr unangenehm gezeigt wird. Man wird sie lieben zu hassen, ihr Ende war dagegen etwas enttäuschend – selbst für mich war das zu schnell und ja sie hätte einen deutlich grausameren Tod verdient, aber das ist nur meine Meinung.
Eine weitere Figur die direkt in diesem System passt ist BJ Vater, der als Rassist vor dem Herrn reihenweise Sprüche vom Stapel lässt welche von nationalistischen Bewegungen rund um den Globus heute genutzt werden. Dass er als Choleriker keine andere Erziehungsmethode als Gewalt und Grausamkeit zu kennen scheint macht die Sache nicht besser, er kommt aber an einigen Stellen zu Klischeehaft rüber.

Screenshot: Der Auftritt vom Kanzler des Regimes, Herr Heiler, in The New Colossus
Der Auftritt vom Kanzler des Regimes, Herr Heiler, in The New Colossus

Natürlich gibt es natürlich auch noch die Szene. Also nicht die wo BJ der Kopf abgehackt wird, sondern der Auftritt von Hitler. Bzw. Herr Heiler in der Deutschen Version, der eigentlich so ziemlich der selbe ist, nur das Bärtchen wurde ihm digital abrasiert. Aber von der Sprechweise oder Vokabular her gibt es keinen Unterschied, bis auf die Tatsache das alle Referenzen zu Nazis und dem Holocaust entfernt wurden. Statt einen der anwesenden Schauspieler des Judentums zu bezichtigen wird er nur als Verräter tituliert – bevor er so oder so erschossen wird. Auch dass bei der Obduktion von BJs Körper eindeutige Zeichen auf seine Herkunft als Jude gefunden wurde wird nicht erwähnt sondern nur als dummer Verräter bezeichnet. Dazu die Figur selber: man sieht einen alten, gebrechlichen und völlig paranoiden Mann der keine Scham kennt. Da kotzt der mitten im Satz einfach auf den Boden und nimmt sich einen Eimer in dem der Champagner ist und pisst vor versammelter Mannschaft einfach hinein. Ganz am Ende findet man auch ein kleines Schriftstück das noch mehr von seinem kranken Geist zeigt, quasi in einem Satz geht von das Frau Engel BJ zu Strecke gebracht hat dazu dass er sich dafür verantwortlich zeigt. Das hat alles fast schon Slapstick-Charakter, hier kann wirklich niemand einer Verherrlichung der Figur reden.


Ich muss zugeben: die Veränderungen in den älteren Spielen waren alles andere als gut, vor allem weil sie nie wirklich durchdacht wirkten sondern wie schnell am Ende der Entwicklung noch drüber gebügelt. Zwar ist der Spielemarkt in Deutschland zu wichtig um ihn komplett zu ignorieren, wirklich viel Mühe haben sie sich damit aber nicht geben. Die beste Alternative wäre natürlich gar keine Änderungen. Ich würde das auch bevorzugen, nicht weil ich Hakenkreuze und Nazis mag – die finde ich höchst Scheiße – sondern weil Spiele für mich Kunst sind und ich sie am liebsten in der Form spiele, wie sich die Entwickler sie konzipiert und erdacht sind. Kunst soll nicht jedem Gefallen, sondern ist auch dazu da die eigenen Werte und Ansichten herauszufordern. Das kann der Ton eines Spiels, seine Grafik, Gewaltdarstellung oder eben die Auseinandersetzung mit einem faschistischem Regime sein.
Auf der anderen Seite steht die unklare deutsche Gesetzgebung. Das oft zitierte Urteil des Münchener Landgerichts zu Wolfenstein 3D ist recht umstritten und nicht wenige Juristen halten die Regelung für veraltet. Das Problem: niemand will das angehen. Das fängt schonmal damit dass das anfechten eines Gesetzes aus dem Strafgesetzbuches langwierig und teuer ist, etwas was im Hochrisiko Business Spieleentwicklung sich niemand trauen wird – zumal es keine Garantie auf Erfolg gibt. Zum anderen will niemand den Ruf „ihr wolltet die Hakenkreuze zurück!“ abbekommen. So ist die Situation höchst verfahren und nichts bewegt sich.
Letztendlich kann ich die Haltung von Bethesda verstehen. Immerhin reden wir nicht von einem Kleinigkeit, der oft zitierte Paragraph steht immerhin im Strafgesetzbuch. Deshalb gehen sie auf Nummer Sicher und nehmen alles raus was auch nur den Anschein hat nach Nazis zu riechen. Ich bin von den Änderungen Prinzipiell kein Freund weil hier ein Kunstwerk verändert wird. Andererseits kann ich die Entscheidung von Bethesda verstehen und sie haben aus meiner Sicht aus der Situation das beste gemacht, vor allem weil man merkt dass die wichtigste Sache intakt ist: das Gefühlt es mit einem faschistischem Regime mit einer menschenverachtenden Ideologie vor sich hat, was vor allem durch die Charaktere transportiert wird und das aus meiner Sicht wesentlich besser als jedes Symbol es könnte.

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.