Review: Beyond: Two Souls

Ich war noch nie der größte Fan von Spielen die mehr interaktiver Film sind, meine Meinung zu den Telltale Spielen ist nicht unbekannt. Neben Telltale gilt David Cage mit seiner Firma Quantic Dreams als Meister dieses Genres. Hin und wieder gibt es trotzdem für mich interessante Titel, in diesem Fall Beyond: Two Souls in der ...

[Continue reading]

Kurzreview: Tales from the Borderlands

Allgemein + Grafik passt stilistisch zu Borderlands – Gestik und Mimik der Figuren arg hölzern und steif + kaum Interaktion, mehr interaktiver Film + Borderlands-Humor + sehr gute Sprecher – Sound Effekte zu laut, lassen sich nicht getrennt regeln – Tastenbelegung lässt sich nicht ändern – keine Physik: Animationen auffallend unrealistisch (Stichwort: Fahrzeuge auf Schienen) ...

[Continue reading]

Kurzreview: Overlord 2 Destroyer

Als Zerstörer (unabsichtlich), Spielzeit ~ 16h + gute Grafik + mit viel Liebe zum Detail gestaltete Levels + Sequenz als Overlad (kleiner Junge, aber schon sehr böse =) + Mana+HP füllen sich an Portalen auf (kein Absuchen nach Tränken mehr weil man fast tot ist) + Aufwendiger Turm, sehr detailreich und durchdacht (der Kerker in ...

[Continue reading]

Kurzreview: Overlord: Raising Hell – The Evil Way

The Evil Way, Spielzeit: ~24h + detailierte Levels + gute Schergen-KI, kleinere Aussetzer + Schwarzer Humor der überall präsent ist + neue Unterwelt Levels mit abgefahrenen Gegner (Tod der ein Solo auf seiner Sense spielt ) + Rätsel mit Türen/Rädern im späteren Spiel + die besiegten Helden treten nochmal auf (Winfried Wanst als Bombe, putzender ...

[Continue reading]