Review: American Arcadia

2D-Plattformer spiele ich quasi mein ganzes Videospiel-Leben lang, vor allem mit einem italienischen Klempner. Dem Untergerne der Cinematic Platformer war ich aber nie richtig zugetan, die zwar grafisch meist beeindruckend, aber spielerisch eher mager ausfielen. Ich mag Spiele die man auch wirklich spielt, und sich nicht mehr wie ein Film anfühlen. Bei einem Showcase für ...

[Continue Reading]

Kurzreview: Tales from the Borderlands

Allgemein + Grafik passt stilistisch zu Borderlands – Gestik und Mimik der Figuren arg hölzern und steif + kaum Interaktion, mehr interaktiver Film + Borderlands-Humor + sehr gute Sprecher – Sound Effekte zu laut, lassen sich nicht getrennt regeln – Tastenbelegung lässt sich nicht ändern – keine Physik: Animationen auffallend unrealistisch (Stichwort: Fahrzeuge auf Schienen) ...

[Continue Reading]

Review: To the Moon

Spiele gibt es mittlerweile in sehr vielen Formen und Ausführungen, von den gradlinigen, komplett auf das Gameplay konzentrierten über Story-lastige Spiele bis hin zu solchen, die dem Spieler nur sehr wenige Vorschriften machen. Bei anderen wird diskutiert ob das nun Kunst sei oder ob manche überhaupt sein Spiel sind. Ein solches ist auch To the ...

[Continue Reading]