Engine Programmer bei Gaming Minds Studios

Beruflich hat sich bei mir einiges geändert, was direkten Einfluss auf meinen Blog hat – seit dem 1.9.2020 bin ich bei Gaming Minds Studios als Engine Programmer angestellt.
Eine kurze Übersicht, mehr Details gibt es auf der offiziellen Webseite: Gaming Minds ist ein deutsches Entwickler Studio mit Sitz in Gütersloh. Es wurde 2009 von Danie Dumont und Kay Struve gegründet. Das Team war davor bei Ascaron angestellt, welche 2009 Insolvenz anmeldeten. Seit 2020 ist die Firma komplett im Besitz der Kalypso Media Group. Die bekanntesten Spiele dürften die Patrizier-Serie, die Port-Royale-Serie und Railway Empire sein.

Durch meine Tätigkeit ändert sich für meinen Blog das ein oder andere, da es zwischen diesem Privateprojekt, wo ich Spiele bespreche und poste, was ich davon halten, mit meiner Arbeit für einen Spieleentwickler einen offensichtlichen Interessenskonflikt gibt. Ganz einstellen oder abschalten muss ihn nicht, aber bestimmte Spiele sind für mich in Zukunft tabu, die ich weder hier noch woanders bespreche oder mich nur dazu äußere. Die Spiele von Gaming Minds sind dabei die offensichlichen, ich halt es aus ethnischen Gesichtspunkte für nicht vertretbar, meinen Meinung zu einem Produkt abzugeben, an dem ich selber beteiligt bin. Das schließt auch ältere Titel ein, auch wenn ich nicht an ihnen beteiligt bin bzw. war, ich kann sie nicht unvoreingenommen besprechen. Das erweitere ich aber auf alle Spiele von Kalypso Media. Auch wenn ich an vielen Titel gar nicht beteiligt sein werden und da quasi auch „nur“ Fan bin, da mein neuer Arbeitgeber komplett Kalypso gehört kann ich eine Befangenheit nicht ausschließen.

Dazu ist alles was ich hier schreibe ausschließlich meine persönliche und private Meinung.

Das gilt auch für alle anderen Plattformen, auf denen ich aktiv von, u.a. GamersGlobal, Steam, GOG. Da kann ich aber meistens keinen so schicken Beitrag verfassen, soweit es geht mache ich meine Tätigkeit aber anderweitig transparent.